Zum Inhalt springen

Berufsausbildung

Chemielaborant/in

Aufgabenbereich

Chemielaboranten und -laborantinnen beschäftigen sich hauptsächlich mit Synthesen und Analysen von unterschiedlichen chemischen Stoffen. Bei der Durchführung einer Synthese wird ein Ausgangsstoff (Edukt) durch eine gezielte chemische Reaktion in einen anderen Stoff (Produkt) umgewandelt. Hierzu verwendet der Chemielaborant/in unterschiedliche Apparaturen, Destillationseinrichtungen und Glasgeräte. Zur Analyse der Produkte werden moderne Trennungsverfahren (chromatographische Methoden) und spektroskopische Geräte vom Chemielaboranten/innen eingesetzt. Mit diesen Verfahren können kleinste Mengen eines Stoffes exakt bestimmt werden. Die Messergebnisse werden mit Hilfe von Computern ausgewertet und dokumentiert.

Voraussetzungen

  • guter Realschulabschluss oder Abitur
  • naturwissenschaftliches Interesse und solide mathematische Kenntnisse
  • handwerkliches Geschick und gute analytisch-logische Fertigkeiten
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zum Chemielaborant/in dauert 3 1/2 Jahre. Bei guter Leistung ist die Verkürzung der Ausbildungsdauer auf 3 Jahre möglich.

Ausbildungsort

Die Ausbildung zum(r) Chemielaborant(in) wird an den Standorten Detmold und Kulmbach angeboten.