Zum Inhalt springen

Berufsausbildung

Milchwirtschaftliche/r Laborant/in

Aufgabenbereich

Die Ausbildung zum Milchwirtschaftlichen Laboranten /-in ist sehr vielseitig. Die beiden Fachgebiete Biologie und Chemie werden in diesem Berufsbild vereint. Milchwirtschaftliche Laboranten erfüllen wichtige Aufgaben bei der Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung in milchwirtschaftlichen Unternehmen und Einrichtungen der Lebensmittelbranche. Sie untersuchen und prüfen Milch und Milchprodukte sowie andere Lebensmittel und Zusatzstoffe mit Hilfe moderner chemischer, physikalischer und mikrobiologischer Verfahren.
Nach ihrer Ausbildung sind unsere Milchwirtschaftlichen Laboranten in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, bei Pharmaunternehmen oder in Forschungs- und Entwicklungslabors sehr gefragt.

Voraussetzungen

  • Realschulabschluss
  • naturwissenschaftliches Interesse und gute mathematische Kenntnisse
  • handwerkliches Geschick und analytisch-logische Fertigkeiten
  • Teamfähigkeit

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zum Milchwirtschaftlichen Laboranten/in dauert 3 Jahre.

Ausbildungsverlauf

Ausgebildet wird im Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie sowie im Institut für Sicherheit und Qualität bei Milch und Fisch.
Im Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie erlernen die Auszubildenden zunächst die grundlegenden Kenntnisse über lebensmittelrelevante Mikroorganismen. Hierzu gehören der quantitative Nachweis und die anschließende Identifizierung der Mikroben. Neben den klassischen Methoden, wie Färbungen und der Test von Stoffwechselleistungen, kommen im Verlauf der Ausbildung noch verschiedene molekularbiologische Analysen hinzu.
Schwerpunkt im Institut für Qualität und Sicherheit bei Milch und Fisch sind die chemisch analytischen Untersuchungen.  Hier werden Milch und Milchprodukte mit unterschiedlichen Analysen auf ihre Beschaffenheit untersucht. Während der Ausbildung kommen auch chromatografische Methoden (GC, HPLC) und spektroskopische Verfahren zum Einsatz.
Der Berufsschulunterricht wird 2-3 mal jährlich blockweise über jeweils 4-6 Wochen an der Lehr- und Versuchsanstalt für Milchwirtschaft in Bad Malente abgehalten. Innerhalb des Bundesforschungsinstituts werden zusätzlich spezielle Kurse durchgeführt, in denen die milchwirtschaftliche Technologie, Mikrobiologie, spezielle Lebensmitteluntersuchung und Lebensmittelsensorik vermittelt werden.

Ausbildungsort

Die Ausbildung zur/m Milchwirtschaftliche/r Laborant/in wird am Standort Kiel angeboten.