Zum Inhalt springen

Historie

Bundesanstalt für Milchforschung

Die Bundesanstalt für Milchforschung ist aus der im Jahre 1876 in Kiel vom Schleswig-Holsteinischen Landwirtschaftlichen Generalverein gegründeten Milchwirtschaftlichen Versuchsstation hervorgegangen, die 1922 vom Preußischen Staat als Preußische Versuchs- und Forschungsanstalt für Milchwirtschaft übernommen wurde. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie zunächst vom Land Schleswig-Holstein finanziert und ist dann durch Verordnung der Bundesregierung zur Auflösung und Überführung von Einrichtungen der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes vom 8. September 1950 (BGBl S. 678) in die Verwaltung des Bundes übernommen worden. Durch Erlaß des Bundesministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom 29. August 1966 erhielt sie ihren Namen.