Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Natriumreduktion in Fleischerzeugnissen DLG-MRI-Workshop am 20. und 21. Juni

MeldungenSlideshow

Herausforderungen angehen und Chancen nutzen

Die Verzehrsmenge von Natrium steht in direktem Zusammenhang mit kardiovaskulären Erkrankungen und Bluthochdruck – zwei der bedeutendsten Zivilisationserkrankungen unserer Zeit. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung 2018 die „Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten“ ins Leben gerufen.

In dem zweitägigen Fachforum mit Workshop-Charakter werden Hintergründe, Technologien und Umsetzungen in der Praxis vorgestellt und anschaulich vermittelt. Hierbei wird auf verschiedene Anwendungen, wie z.B. der Einsatz von Salzalternativen oder Zusatzstoffen ohne Natriumanteil, eingegangen. In Verkostungen können die verschiedenen Erzeugnisse sensorisch beurteilt werden. Ergänzt wird das interaktive Programm durch die Möglichkeit des direkten Austauschs zwischen den Referenten und Referentinnen und Teilnehmenden.

Die Fachtagung beinhaltet Vorträge zu den folgenden Themen:

  • Theoretische Grundlagen
  • Natriumreduktion in Fleischerzeugnissen: Herausforderung in Bezug auf die Lebensmittelsicherheit aus Sicht der Risikobewertung
  •  Auswirkungen der Salz- und Nitritreduktion auf die Mikrobiologie der Rohwurst
  • Sichere Rohwurst trotz Salzreduktion
  • Sensorische Wahrnehmung
  • Einfluss auf Wasserbindung und Textur
  • Brühwursttechnologie: Betrachtung der Natriummengen und deren Einfluss auf die Technologie
  • Diskussionsrunde: Spannungsfeld Recht, Analytik und Technologie

Nähere Informationen zum Workshop und Möglichkeit der Anmeldung finden Sie auf der Homepage der DLG.

Veranstalter

DLG e.V. mit Unterstützung des MRI Kulmbach

Wurstaufschnitt auf weißem Hintergrund

© istock, milanfoto

Umgekippter Salzstreuer liegt auf einer Holzhintergrund

© istock, jirkaejc