Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Studie zu vegetarischer und veganer Ernährung

COPLANT beleuchtet Auswirkungen einer pflanzenbasierten Ernährung auf Gesundheit und Gesellschaft
Wie gut sind Personen mit vegetarischer oder veganer Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt? Was passiert im Stoffwechsel, wenn nur noch bestimmte oder ausschließlich pflanzliche Lebensmittel verzehrt werden? Welche Ernährungsweise einschließlich Mischkost ist am gesündesten? Wie wirken sich die verschiedenen Ernährungsweisen auf die Umwelt aus, welche ökonomischen und sozialen Folgen haben sie? Diese und viele weitere Aspekte stehen im Mittelpunkt der COPLANT-Studie, an der ab 2024 rund 6.000 Personen teilnehmen können.

COPLANT (COhort on PLANT-based Diets) ist die bislang größte geplante Kohortenstudie zu pflanzenbasierter Ernährung im deutschsprachigen Raum. Unter Koordination des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) beteiligen sich acht Studienzentren in Deutschland und Österreich, darunter auch das MRI. 

Hauptstudie
Die Hauptstudie schließt Erwachsene zwischen 18 und 69 Jahren ein, die seit mindestens einem Jahr ihrer jeweiligen Ernährungsweise folgen. Sie essen entweder vegan (keine tierischen Produkte), vegetarisch (kein Fleisch und Fisch, aber Milchprodukte und/oder Eier), pescetarisch (kein Fleisch, aber Fisch) oder verzehren sowohl pflanzliche als auch tierische Lebensmittel (Mischkost). In jedem Studienzentrum werden 800 Teilnehmende zu Ernährung und Lebensstil befragt und gründlich untersucht. So sollen unter anderem die Auswirkungen einer pflanzenbasierten Ernährung auf den Körper mit denen einer Mischkost verglichen werden.

Weitere Informationen zur COPLANT-Studie 

COPLANT am MRI
Einzelne Institute des MRI beteiligen sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten am Projekt. Das Institut für Physiologie und Biochemie der Ernährung (PBE)  fokussiert die Analytik. Am Institut für Ernährungsverhalten (EV)  steht die Nachhaltigkeitsanalyse im Mittelpunkt. Den besonderen Gruppen Schwangere, Stillende, Kinder und Jugendliche widmet sich das Institut für Kinderernährung (KE)  in einem separaten Modul der COPLANT-Studie.

Nachhaltigkeitsanalyse
Über die gesundheitlichen Faktoren hinaus werden am MRI in Kooperation mit dem Johann Heinrich von Thünen-Institut ökologische, ökonomische und soziale Auswirkungen der betrachteten Ernährungsweisen beleuchtet. Dies soll zeigen, wie nachhaltig pflanzenbasierte Ernährungsweisen im Vergleich zur Mischkost sind. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsanalyse nehmen Forschende am MRI auch Ersatzprodukte für Fleisch und Milch genau in den Blick. Diese Produkte sind häufig hochverarbeitet und es ist noch nicht genau bekannt, wie sie langfristig auf die Gesundheit wirken. Die COPLANT-Studie soll hierzu erste Erkenntnisse liefern.

Weitere Informationen zur COPLANT-Nachhaltigkeitsanalyse 

Studienmodul „kids/family“
Das Studienmodul „kids/family“ startet zu einem späteren Zeitpunkt und widmet sich der Ernährung im familiären Kontext. Teilnehmende am MRI und BfR haben dabei die Möglichkeit, zusätzlich ihre Kinder untersuchen zu lassen. Auch Schwangere und Stillende können an einem reduzierten Untersuchungsprogramm der COPLANT-Studie teilnehmen. Im Studienmodul „kids/family“ sollen unter anderem der Einfluss des familiären Ernährungsumfelds auf das Ernährungsverhalten bei Kindern und Jugendlichen sowie soziale und psychologische Determinanten untersuchen werden.
 

Haben Sie Interesse, an der Studie teilzunehmen?


Zur Anmeldung oder bei Fragen können Sie sich gerne an das COPLANT-Studienzentrum am MRI wenden.
Telefon: 0721-6625-417
Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr
E-Mail: coplant-studie@~@mri.bund.de

Wenn Sie es vorziehen, durch uns in einem für Sie passenden Zeitraum kontaktiert zu werden, können Sie uns gerne alternativ Ihre Kontaktdaten zusenden. Nutzen Sie hierfür bitte folgendes Kontaktformular. Wir melden uns dann bei Ihnen. 
Kontaktformular COPLANT-Studie
Hinweis: Bitte laden Sie das Formular herunter, füllen Sie es aus und schicken Sie es an diese E-Mail-Adresse: coplant-studie@~@mri.bund.de

Wer kann mitmachen?
Bei der COPLANT-Hauptstudie können Personen mitmachen, die zum Zeitpunkt der Rekrutierung zwischen 18 und 69 Jahre alt sind und seit mindestens einem Jahr einer dieser Ernährungsweisen folgen:
•    Vegan: keine tierischen Produkte (weniger als eine Ausnahme im Monat)
•    Vegetarisch: kein Fleisch und Fisch (weniger als eine Ausnahme im Monat), aber Milchprodukte und/oder Eier (mindestens einmal im Monat)
•    Pescetarisch: kein Fleisch (weniger als eine Ausnahme im Monat), aber Fisch, Milchprodukte und/oder Eier (mindestens einmal im Monat Verzehr von Fisch)
•    Omnivor: sowohl pflanzliche als auch alle tierischen Produkte (Mischkost; mindestens einmal im Monat Fleisch oder Wurst)
Hinweis: Im Studienmodul „kids/family“, das zu einem späteren Zeitpunkt startet, spielt die Dauer der Ernährungsweise keine Rolle.

Wann geht´s los?
Die COPLANT-Studie am MRI startet im Juni 2024. 

Hinweise zum Datenschutz
Wenn Sie bei Interesse an einer Studienteilnahme unter Angabe Ihrer Kontaktdaten (Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) mit uns in Verbindung treten, gehen wir davon aus, dass Sie uns damit Ihre freiwillige Einwilligung erteilen, dass Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme bezüglich einer Studienteilnahme erhoben werden. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Sie können jederzeit Ihre Betroffenenrechte wahrnehmen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzinformation .