Zum Inhalt springen

Berufsausbildung

Industriemechaniker/in

Im Institut für Qualität und Sicherheit bei Milch und Fisch besteht die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Industriemechaniker/in zu absolvieren. In der Werkstatt des Institutes werden die Auszubildenden in 3,5 Jahren in der Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik ausgebildet.

Maßgebend für die Ausbildung ist der Ausbildungsrahmenplan der Industrie- und Handelskammer, der den zeitlichen und inhaltlichen Ablauf vorgibt. Die theoretische Ausbildung erfolgt in der gewerblichen Berufsschule in Kiel in der Gellertstraße.

Die Ausbildung in der Werkstatt umfasst im Wesentlichen folgende Punkte:

  • Im 1. Ausbildungsjahr Erlernen der Grundkenntnisse wie z.B. Feilen, Sägen, Bohren und auch kleinere Arbeiten an der Drehbank.
  • Im 2. Ausbildungsjahr werden die erlernten Grundkenntnisse vertieft und hinzu kommt die Ausbildung in der CNC-Technik, pneumatische und elektropneumatische Steuerung und Schweißen. Hierzu wird die Ausbildung für ca. 4 Monate vom Marinearsenal in der Ausbildungswerkstatt unterstützt.
  • Nach 1,5 Jahren wird eine Zwischenprüfung abgelegt.
  • Im 3. Ausbildungsjahr wird der Schwerpunkt auf das selbständige Arbeiten gelegt. Hierzu gehört die Planung, Vorbereitung und die Durchführung der vorgegebenen Arbeiten.
  • Das letzte halbe Jahr dient der Wiederholung des Erlernten, zur Vertiefung und zur Vorbereitung auf die Prüfung.

Ausbildungsort

Die Ausbildung zum(r) Industriemechaniker/in wird am Standort Kiel angeboten.