Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

13.06.2017 , 09:00 Uhr

MRI-Fachgespräch „Phagen und Lebensmittel“

Am 13. Juni 2017 lädt das Max Rubner-Institut zu einem MRI-Fachgespräch ein. Thema ist die Forschung zu Bakteriophagen im positiven, wie im negativen Sinne.

Bakteriophagen sind die Hauptverursacher bakterieller Fermentationsstörungen, insbesondere in der Milchverarbeitung. Hier können Milchsäurebakterien, die als Starterkulturen gezielt zum Einsatz kommen, von den bakteriellen Viren zerstört werden.

Doch Bakteriophagen haben auch ein Potenzial zur Biokontrolle unerwünschter Mikroorganismen. Darüber wird in der Wissenschaft derzeit intensiv diskutiert. Ihre hohe Spezifität für die bakteriellen Wirtszellen ist hierbei von besonderer Bedeutung. Sie macht sie zu Biokontrollwerkzeugen, die sehr gezielt eingesetzt werden können. Aktuell stehen insbesondere Verderbniserreger und Lebensmittel-assoziierte Krankheitserreger im Fokus der Forschung. Diese Anwendungsmöglichkeiten sind auch vor dem Hintergrund der zunehmenden bakteriellen Antibiotikaresistenzen bedeutsam.

Nicht zuletzt kommen Bakteriophagen in hoher Zahl und Diversität im humanen Darmtrakt vor und haben dort Einfluss auf das bakterielle Mikrobiom. Auch dies ist ein hochaktuelles Forschungsthema.

Programm und Anmeldeformular (pdf)